Immunsystem stärken bei Blasenschwäche im Winter

7 Tipps, wie Du Deine Blase an kalten Tagen gesund hältst

Kälte kann die Symptome einer Inkontinenz verstärken. Deshalb ist es wichtig, dass Du trotz Blasenschwäche gesund durch den Winter schreitest. Als Grundvoraussetzung dafür solltest Du Dein Immunsystem stärken: Die richtige Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und Bewegung stehen dabei an erster Stelle. Aber auch die Wahl warmer Kleidungsstücke kann Deine Beckenbodenmuskulatur in ihrer Funktion unterstützen.

  • Katharina
  • 5 min

Wie hängen Kälte und Blasenschwäche zusammen?

Im Winter bewahrt uns unser Körper vor Unterkühlung. Organe, die daran maßgeblich beteiligt sind, werden besser durchblutet als solche, die andere Funktionen erfüllen. Die Beckenbodenmuskulatur zählt zur zweiten Gruppe, weshalb sie bei extremer Kälte schneller verkrampft. Dadurch kommt sie ihrer Funktion womöglich nicht mehr ausreichend nach, was zu ungewolltem Urinverlust führen kann. Die gute Nachricht ist: Auch im Winter kannst Du einer Verschlechterung Deiner Blasengesundheit in der Regel vorbeugen, indem Du ein paar Tipps berücksichtigst.

Tipp 1: Wähle warme Kleidung

Vermutlich beherzigst Du diesen Tipp ganz intuitiv. Wenn die Temperaturen sinken, sagt uns schon unser gesunder Menschenverstand, dass es Zeit wird, sich wärmer zu kleiden: Pullover, Mantel, Mütze, Schal und Stiefel werden im Kleider- und Schuhschrank wieder präsenter platziert, und von Tag zu Tag gewöhnen wir uns mehr an den Zwiebellook. Wenn Du im Winter unter Blasenschwäche leidest, müssen Deine Nieren und Dein Becken besonders vor der Kälte geschützt werden.

Deine Jacke sollte lang genug sein, um diese Körperpartie zu bedecken und auch ein flauschiger Pullover darunter hält warm. Indem Du eine Mütze trägst, geht Deine Körperwärme nicht über den Kopf verloren. Das kommt allen Muskeln in Deinem Körper zugute – zum Beispiel auch der Beckenbodenmuskulatur. Auch mag es Deine Blase, wenn Du im Winter dicke Socken und Schuhe anziehst. Denn durch kalte Füße schwächst Du Dein Immunsystem und Harnwegsinfektionen werden wahrscheinlicher.

Tipp 2: Ernähre Dich ausgewogen und vitaminreich

Deine Abwehrkräfte stärkst Du am einfachsten durch eine ausgewogene Ernährung, die viele Vitamine beinhaltet. Baue gerade während des Winters ausreichend Obst und Gemüse in Deine Mahlzeiten ein, um Krankheiten vorzubeugen. Mit Beeren und Cranberrys machst Du alles richtig, wohingegen Du Zitrusfrüchte aufgrund ihrer blasenreizenden Funktion eher in Maßen genießen solltest. Grüne Salate und Vollkornprodukte sollten ebenfalls oben auf Deiner Einkaufsliste stehen, denn sie wirken sich positiv auf Deinen gesamten Verdauungstrakt aus – und das fällt auch auf Deine Blase zurück.

Tipp 3: Nimm ausreichend Flüssigkeit zu Dir

Warum ein angepasstes Trinkverhalten bei Blasenschwäche besonders wichtig ist, kannst Du in unserem Artikel „Richtig trinken bei Blasenschwäche“ nachlesen. Dort geben wir Tipps zu blasenschonenden und blasenreizenden Getränken und stellen Dir ein Trink- und Toilettenprotokoll zur Verfügung. Aber welche Rolle spielt die Flüssigkeitszufuhr im Winter bei Blasenschwäche?

  • Ausreichend Flüssigkeit hilft dem Körper dabei, die Körpertemperatur zu regulieren.

  • Die Flüssigkeitsaufnahme sorgt dafür, dass Dein Harntrakt durchgespült und Bakterien ausgeschwemmt werden.

  • Wichtig ist das richtige Trinkverhalten auch für die Nieren, denn trinkst Du zu wenig, werden sie stark belastet und können Giftstoffe schlechter ausspülen.

Achte daher darauf, auch im Winter genügend Wasser, Saftschorlen, Milch und entkoffeinierten Tee zu Dir zu nehmen.

Fragen oder Anmerkungen?

Tipp 4: Bewege Dich regelmäßig

Vielleicht kennst Du es: Wenn die Tage kürzer und kälter werden, fällt es häufig schwer, sich aufzuraffen und das Haus zu verlassen. Deiner Blasengesundheit zuliebe empfehlen wir Dir allerdings gerade im Winter, auf ausreichend Bewegung zu achten. Durch die regelmäßige Aktivierung Deiner Muskulatur wird diese besser durchblutet. Das kommt auch Deiner Beckenbodenmuskulatur zugute, die maßgeblich daran beteiligt ist, dass Blase und Harnwege ihrer Funktion nachkommen können.

Als sportliche Aktivitäten im Freien eignen sich bei Blasenschwäche im Winter vor allem Nordic Walking und gemütliche Spaziergänge. Hierbei solltest Du Dich warm anziehen und besonders Deine Nieren und Dein Becken gut einpacken. Aber auch Schwimmen und Yoga sind in den Wintermonaten ein guter Ausgleich. Sie sorgen für bessere Durchblutung Deiner Muskeln und entspannen Körper und Geist.

Tipp 5: Setze Dich nicht auf kalte Untergründe

Die meisten von uns haben es schon in der Kindheit gelernt: Setzt Du Dich auf kalte Untergründe, fängst Du Dir eine Blasenentzündung ein. Was dieser Satz zwar etwas vereinfacht zusammenfasst, lässt sich trotzdem plausibel erklären. Grundsätzlich solltest Du vor allem bei niedrigen Außentemperaturen darauf achten, Deine Beckengegend warmzuhalten. Nimmst Du dann beispielsweise auf einer kalten Mauer oder auf ausgekühltem Boden Platz, führt das zu einer Unterkühlung des Unterleibs und Beckenbodens.

Die Durchblutung in der Beckenbodenmuskulatur wird schwächer, was zur Folge haben kann, dass Deine Harnröhre nicht mehr ausreichend schließt. Noch dazu schwächst Du mit dem Sitzen auf kalten Oberflächen Dein Immunsystem. Bakterien haben somit ein leichtes Spiel, in Deinen Körper einzudringen und dort Infektionen hervorzurufen. Blasenentzündungen sind daher besonders im Winter keine Seltenheit. Mit dem richtigen Verhalten kannst Du ihnen jedoch vorbeugen.

Tipp 6: Halte Deine Haut trocken und sauber

Auch im Winter spielt die Intimhygiene eine große Rolle – vor allem, wenn es um Deine Blasengesundheit geht. Wenn Du unter ungewolltem Urinverlust leidest, kannst Du womöglich nicht verhindern, dass Deine Haut über einen längeren Zeitraum hinweg direkten Kontakt mit dem ausgeschiedenen Harn hat. Die Reizstoffe im Urin können die Haut allerdings angreifen – besonders, wenn Du wenig getrunken hast und der Harn konzentriert ist.

Daher haben wir ein paar Tipps für Dich:

  • Achte darauf, dass Du Deine Inkontinenzeinlagen häufig wechselst.

  • Wasche Deine Haut mehrmals täglich mit Wasser oder einem milden Intimwaschgel, um sie vom Urin zu befreien.

  • Wenn Du unterwegs bist, solltest Du nach Möglichkeit häufiger eine Toilette aufsuchen, um Urinverlust zu vermeiden.

  • Vielleicht probierst Du es auch mit Blasentraining, um Deine Blasenkapazität für den Winter zu steigern.

Vivoy Produkte bei Blasenschwäche

Entdecke die Vivoy Produkte

Und lass Dir Pants, Einlagen und absorbierende Unterwäsche bis an die Haustür liefern

Tipp 7: Benutze für mehr Sicherheit Inkontinenzeinlagen

Nur, weil Du im Alltag mit Blasenschwäche zu kämpfen hast, heißt das noch lange nicht, dass Du das Haus im Winter nicht verlassen kannst. Mit verlässlichen Produkten, die Dich in Deinem Leben mit Blasenschwäche Tag und Nacht unterstützen, kannst Du auch in den kalten Monaten am Leben teilnehmen.

Unsere Vivoy Einlagen und Pants für Frauen sowie unsere Pants für Männer absorbieren Flüssigkeit und Gerüche zuverlässig und geben Dir ein trockenes Hautgefühl, da sie den ausgeschiedenen Urin dank mehrerer Lagen einschließen. Für Frauen mit sehr leichter Blasenschwäche eignet sich auch unsere absorbierende Unterwäsche, die bis zu 50-mal bei 40° Celsius gewaschen werden kann.

Im Winter wird Deine Blase durch Kälte besonders beansprucht. Das heißt für Dich jedoch noch lange nicht, dass Du auf Freizeitaktivitäten wie einen Weihnachtsmarktbesuch mit Freunden oder einen Spaziergang durch den Schnee verzichten musst. Schon kleine Anpassungen Deines Lebensstils wirken sich positiv auf Deinen Körper aus und machen Dir das Leben mit Blasenschwäche ein wenig leichter. Fang also am besten schon heute damit an, Dein Immunsystem für die kalten Tage zu stärken. Wir wünschen Dir einen wunderschönen, unbeschwerten Winter.

Häufig gestellte Fragen

Bei einer Blasenentzündung gelangen Bakterien, die sich normalerweise in der Darmgegend befinden, in die Harnröhre und rufen dort eine Entzündung hervor. Ein leichtes Spiel haben die Bakterien vor allem dann, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Das kannst Du vermeiden, indem Du darauf achtest, dass Du Dich nicht unterkühlst.

Vor allem im Winter ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken, um Viren und Bakterien keine Chance zu geben. Gestärkte Abwehrkräfte erreichst Du beispielsweise durch eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung, ausreichend Flüssigkeitszufuhr und regelmäßige Bewegung. Zusätzlich dazu solltest Du das Haus nur in warmer Kleidung – am besten im Zwiebellook – verlassen und auch zuhause dicke Socken tragen.

Kalte Füße schwächen auf Dauer die Abwehrkräfte des Körpers. Das hat zur Folge, dass das Immunsystem Bakterien nicht ausreichend abwehren kann. Gelangen Bakterien aus der Darmgegend dann in den Intimbereich, können sie durch die Harnwege in die Blase wandern und dort eine Blasenentzündung hervorrufen. Dicke Socken – vor allem im Winter – wirken dem entgegen.

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

Warum Inkontinenz kein Tabuthema sein sollte

Warum Inkontinenz kein Tabuthema sein sollte

Blasenschwäche oder Harninkontinenz bedeutet vor allem eines: Der Körper funktioniert nicht so, wie Du annimmst, dass er ...

  • 3 min
Harnwegsinfektion bei Männern

Harnwegsinfektion bei Männern

Fälschlicherweise denken viele Menschen, Männer wären nicht von Harnwegsinfektionen betroffen. Das mag daran liegen, ...

  • 5 min
Blasenentzündung bei Frauen

Blasenentzündung bei Frauen

Blasenentzündungen bei Frauen sind keine Seltenheit. Sie kommen in Begleitung von Schmerzen im Unterleib und ...

  • 6 min

Unsere Kategorien